Auf dem Exchange Server werden beim erstellen einer E-Mail-Adresse jeweils der erste Buchstabe gross geschrieben also als Beispiel Test.Benutzer@onesystems.ch, mit einem kurzen PowerShell Kommando in der Exchange Shell kann das ganze auf Kleinbuchstaben umgestellt werden: Set-EmailAddressPolicy -Identity "Default Policy" -EnabledPrimarySMTPAddressTemplate "SMTP:%rAa%rBb%rCc%rDd%rEe%rFf%rGg%rHh%rIi%rJj%rKk%rLl%rMm%rNn%rOo%rPp%rQq%rRr%rSs%rTt%rUu%rVv%rWw%rXx%rYy%rZz%1g%s@onesystems.ch" Der Befehl funktioniert für alle Exchange Versionen ab Exchange 2010…
Wem ist das nicht schon passiert das nach einem Update einer VM irgendetwas nicht ganz funktioniert oder fehlt und man nicht zurück auf den vorab gemachten Snapshot gehen möchte und die gesamte Arbeit dann weg ist. Manchmal reicht es schon die fehlende Datei oder Konfiguration einfach zurückzuholen, für das würde sich ein Backup anbieten wen

Windows Netzwerk Profile

Ich stosse immer mal wieder auf Windows Server die zwar laufen aber es nicht möglich ist auf eine Freigabe und nichtmal der zugriff per Remote Desktop möglich ist. Das liegt in den meisten fällen daran das die Netzwerk Profil auf Öffentlich eingestellt ist, jetzt wie ändern? Es gibt einen weg über die Windows – Registrierungsdatenbank,

Fehlersuche auf der Kommandozeile

Wen man einen Fehlersucht kommt es immer mal wieder vor das man sich durch Logfiles wühlt bis man den Fehler gefunden hat, daher kann es sehr hilfreich sein nur gewisse Zeilen anzuzeigen oder direkt einen Live Log anzuschalten.   Die letzten 10 Linien einer Log Datei: Linux: tail -10 mylogfile.log Windows: Get-Content mylogfile.log -Tail 10